FAQ - Häufig gestellte Fragen

 

  • Welche Geräte können angeschlossen / verwendet werden?

Zu zahlreichen Geräteherstellern sind Schnittstellen vorhanden, z. B.  WASPLab und Vitek (bioMérieux), MALDI-TOF (Bruker), BacTec, Phoenix und Kiestra (BD), etc.

  • Können Abläufe automatisiert und papierlos ablaufen?

Ja, Medat bietet Kunden automatisiertes und papierloses Arbeiten.

  • Können Erreger- und Resistenzstatistiken erstellt werden?

 Ja, Erreger- und Resistenzstatistiken können sowohl über Quickstat (Medat Statistikmodul) als auch über die exportierten Hybase-Befunde in Fremdsystemen erstellt werden.

  • Können EUCAST Tabellen eingebunden werden?

Ja, EUCAST Tabellen können problemlos in das Modul Mikrobiologie eingebunden werden.

  • Was muss im Vorfeld getan werden?

Medat unterstützt Sie im Vorfeld bei der Anlage von Untersuchungen, Reihenfolgen, Objekten.

  • Ist ein papierloses Büro möglich?

Generell ja. Dennoch ist es abhängig vom Kunden, was noch archiviert werden muss. Und Berichte an die Kunden werden zum Teil noch ausgedruckt.

  • Lassen sich auch Blutplasmen verwalten?

Ja, Plasmen lassen sich mit dem Modul Blutdepot ebenfalls verwalten.

  • Sind die Schritte rückverfolgbar?

Ja, alle durchgeführten Schritte werden dokumentiert und sind somit für jedermann rückverfolgbar.

  • Wie sicher ist das System?

Jede Tätigkeit birgt auch das Potential für Fehler. Es ist also eine besondere Aufgabe, durch eine schlüssige Bedienungsstruktur und ausgefeilte Organisationsmittel diesen Fehlermöglichkeiten zu begegnen, ohne den Handelsspielraum des Anwenders allzu sehr einzuschränken. Erreicht wird das z.B. durch konsequente Anwendung der positiven Identifikation mittels Barcode-Druck und Barcode-Lesung. Auf Risiken weist das System durch entsprechende (Fehler-)Meldungen hin. Irrtum wird gegebenenfalls durch Weigerung des Systems unterbunden.

  • Ist das Depot abhängig vom restlichen Laborsystem?

Nein, das Blutdepot arbeitet primär unabhängig vom Laborsystem, ist mit diesem aber eng verbunden, so dass ein reger Austausch von Patienten-, Auftrags- und Leistungsdaten erfolgt.

  • Wie kann ich meine Befunde gestaltet?

Die Befunde sind mithilfe des Moduls Druckverwaltung individuell gestaltbar. Somit ist auch die Anpassung der Befunde an das Corporate Design kein Problem.

  • Unterstützen das Modul Druckverwaltung LDT3 ?

Ja wir haben LDT3 Befund-Export implementiert und können Befunde z.B. der klinischen Chemie, Mikrobiologie und Zytologie erzeugen.

  • Können Befunde, die in einem Textverarbeitungsprogramm geschrieben werden, automatisiert werden?

Ja, die meisten Befunde die man aus den Labordaten generieren kann, können auch automatisiert umgesetzt werden.

  • Wie wird die Druckverwaltung sortiert?

Eine Sortierung findet auf fünf Ebenen statt, z.B. Tour -> Einsender -> Patient -> Auftrag -> Befundtyp.

  • Ist das Modul automatisiert?

Ja, das Modul Abrechnung ist vollständig automatisiert.

  • Wie viele Abrechnungsformen bietet das Modul Abrechnung?

Das Modul Abrechnung bitte acht verschiedene Abrechnungsformen, darunter z.B. Privatabrechnung, Kassenabrechnung oder Sammelabrechnung.

  • Ist das Modul Abrechnung zertifiziert?

Ja, das Modul ist zertifiziert durch …

  • Wie flexibel bin ich mit dem Modul Abrechnung?

Sehr! Das Modul ist individuell konfigurierbar und bietet mit acht verschiedenen Abrechnungsformen, der Qualitätssicherung, automatischer Prüfung, gemischten Abrechnungen, elektronischem Abbuchen, Mahnwesen und Customer-Relationship-Management große Flexibilität.

  • Mit welchen Laborbereichen kann das Modul Order Entry gekoppelt werden?

Order Entry kann mit allen Medat-Modulen gekoppelt werden.

  • Welche technischen Schnittstellen gibt es?

Schnittstellen gibt es zu LDT, HL7, und anderen Order Entry Systemen

  • Wie lange sind die Aufträge des Moduls  sichtbar? 

Das ist individuell einstellbar.

  • Können zu einem Auftrag Nachforderungen erstellt werden? 

Ja, Nachforderungen zu erstellen ist mit dem Modul Order Entry problemlos möglich.

  • Gibt es eine Übersicht für bereits erstellte Aufträge?

Ja, das Modul Order Entry bietet eine umfangreiche und strukturierte Übersicht bereits erstellter Aufträge.

  • Welche Geräte kann ich an das Modul anschließen?

Prinzipiell lässt sich jedes Gerät mit dem Modul Online verbinden.

  • Kommen nach dem Kauf noch versteckte Kosten auf mich zu?

Nein! Mit dem Modul Online sichern Sie sich einen Anschluss zum Festpreis, bei dem jetzt und in Zukunft keine versteckten Kosten für Sie und Ihr Labor anfallen.

  • Welche technischen Schnittstellen gibt es?

Das Modul Onlines bietet die Möglichkeit, alle Geräte von allen großen Herstellern zu integrieren. Wir lehnen keine Schnittstelle ab, für mehr Details kontaktieren Sie uns direkt.

  • Wie lange dauert die Anbindung der Schnittstelle?

Das hängt ab von der jeweiligen Schnittstelle. Generell hat die technische Anbindung an verschiedene Geräte jedoch hohe Priorität für uns und unsere Kunden und wird somit schnellstmöglich von uns umgesetzt.

  • Gibt es technische Schnittstellen?

Nein, derzeit gibt es noch keine technischen Schnittstellen für das Modul Toxikologie, da das Modul noch relativ neu ist. Allerdings arbeiten wir ständig daran, unsere Module zu verbessern und Schnittstellen anbieten zu können.

  • Wozu dient das Modul Toxikologie?

In erster Linie ist das Modul Toxikologie ein Messwerteingabesystem, welches  Werte bezüglich der toxikologischen Befunde berechnet.

  • Wo werden die Daten gehostet?

Die Daten werden beim Kunden, auf Wunsch auch beim zertifizierten Medat-Partner gehostet.

  • Wo gibt es Schnittstellen?

Mit HL7, LDT, Mailbox, GEKID, Krebsregister und allen gängigen KIS sind Schnittstellen vorhanden.

  • Was sind die Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmal des Moduls?

Was das Modul Pathologie besonders macht, sind unter anderem ERP-/CRM-Export, tageszeitabhängiges Turnaround-Time-Modul, materialbasiertes Sample-Tracking, Langzeit- und Kurzzeitarchivierung mit Auswertung, und die Dokumentation aller Arbeitssschritte im LIS.

  • Können die Befunde auch außerhalb des Moduls genutzt werden?

Ja, die Befunde werden im .odt oder .pdf Format gespeichert und können auch mit anderen Programmen weiterverarbeitet werden.

  • Gibt es Schnittstellen zu anderen Modulen?

Ja, das Modul Humangenetik wird komplett durch das Modul Order Entry unterstützt.

Ihre Frage war nicht dabei?

Schicken Sie uns bitte eine Mail mit Ihrer Frage an:

vertrieb@medat.de

Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.