Das Softwaremodul Blutdepot

im medizinischen Einsatz

Finden Sie hier alle medizinischen Spezifikationen, die eine moderne Laborsoftware für den Bereich Blutdepot erfüllen muss.

Anwendungsgebiete

Vorteile

Beschreibung

DAVIDdepot wird als Subsystem des Labor-Informations-Systems DAVID betrieben und verwaltet die drei gängigen Produkttypen (Erythozyten-Konzentrat (EK), Gefrierplasma (GFP), Thrombozyten-Konzentrat (TK)) als Konserven mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften und erfasst Patienten mit ihren serologischen Eigenschaften. In einer vom Laborsystem getrennten Datenbank werden Patientendaten der Blutgruppenserologie sowie Konservendaten des Depots geführt, was das „look back“ in beide Richtungen gewährleistet.

und an Ihre Kollegen verschicken.

Das Softwaremodul Blutdepot

im technischen Einsatz

Sie sind für IT und Anwendungen im Labor zuständig?
Hier sind Sie genau richtig, um mehr über die technischen Aspekte des Moduls zu erfahren.

Vorteile

Beschreibung

DAVIDDepot arbeitet automatisiert, 24h und individuell konfigurierbar. Wir verfügen über Schnittstellen in jedes KIS und ergänzen optional gerne weitere Funktionen für Sie.

und an Ihre Kollegen verschicken.

Das Softwaremodul Blutdepot

im wirtschaftlichen Einsatz

Gerade im Labor, in medizinischen Einrichtungen, Krankenhäusern und Praxen ist es wichtig den wirtschaftlichen Überblick nicht zu verlieren. Medat unterstützt Sie dabei!

Vorteile

Beschreibung

Mit dem Modul DAVIDDepot vereinen wir von Medat für unsere Laborinformationssysteme alle wichtigen Funktionen der Konserven- und Patientenverwaltung und sparen somit durch individualisierte, flexible Prozesse Zeit und Kosten unserer Kunden.

und an Ihre Kollegen verschicken.

Die digitale Medat Broschüre

Hier finden Sie alle Informationen zur modularen Software von Medat zum Nachblättern. Zusätzlich eine ausführliche Beschreibung des Modul „Toxikologie“.

Häufige Fragen zur modularen Software

für das Modul Blutdepot

Ja, Plasmen lassen sich mit dem Modul Blutdepot ebenfalls verwalten.

Ja, alle durchgeführten Schritte werden dokumentiert und sind somit für jedermann rückverfolgbar.

Jede Tätigkeit birgt auch das Potential für Fehler. Es ist also eine besondere Aufgabe, durch eine schlüssige Bedienungsstruktur und ausgefeilte Organisationsmittel diesen Fehlermöglichkeiten zu begegnen, ohne den Handelsspielraum des Anwenders allzu sehr einzuschränken. Erreicht wird das z.B. durch konsequente Anwendung der positiven Identifikation mittels Barcode-Druck und Barcode-Lesung. Auf Risiken weist das System durch entsprechende (Fehler-)Meldungen hin. Irrtum wird gegebenenfalls durch Weigerung des Systems unterbunden.

Nein, das Blutdepot arbeitet primär unabhängig vom Laborsystem, ist mit diesem aber eng verbunden, so dass ein reger Austausch von Patienten-, Auftrags- und Leistungsdaten erfolgt.

Alle Module der Software von Medat sind speziell für medizinische Anwendungen in Laboren und Krankenhäusern entwickelt worden und können um individuelle Erweiterungen ergänzt werden. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne.

Shopping Basket

Medat unterstützt Deutschland in der Corona-Krise

Medat Laborinformationssysteme plant und produziert Laborsoftware, welche deutsche Labore bei der Testung von Covid-19 unterstützt.

In Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) schafft Medat zudem elektronische und automatisierte Meldewege von den medizinischen Laboren zu den öffentlichen Gesundheitsämtern für Covid-19-Testergebnisse.

Bleiben Sie informiert

Medat Laborsoftware ermöglicht Laboren, Kunden innerhalb von 24 Stunden über ihre Covid-19 Testergebnisse zu informieren.