Medat-SocialMedia-2

Wussten Sie, dass …? – Medat auf Social Media

Wussten Sie, dass Medat auf den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram vertreten ist? Hier bekommen Sie aktuelle Neuigkeiten, Einblicke hinter die Kulissen und Informationen rund um Medat. Und auch auf Google ist Medat vertreten: aktuelle Beiträge finden Sie in Ihrer Google-Suche nach Medat.

Die Erweiterung unseres Webauftrittes auf Facebook, Instagram und Google ist Teil der digitalen Neuaufstellung von Medat, die mit dem Launch der neuen Webseite im Mai 2020 begonnen hat.

Fortgeführt wird unsere Neuaufstellung dieses Jahr unter anderem mit einem neuen Imagevideo, mehreren Virtual-Reality Touren und im nächsten Jahr einer hauseigenen Medat-Akademie.

Folgen Sie uns auf Facebook https://www.facebook.com/medatlaborinformationssystem und auf Instagram https://www.instagram.com/medatlaborinformationssystem/

Medat Jobrad News-Beitragsbild

Fit und nachhaltig in die Arbeit – Medat nutzt JobRad

Fahrradfahren boomt! Radfahren ist Mobilität, Gesundheitsprogramm, gelebter Klimaschutz und Spaß in einem.

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Nachhaltigkeit liegt uns als Firma Medat besonders am Herzen. Daher bieten wir seit Anfang 2020 unserem Team Fahrräder für den Arbeitsweg und die Freizeit an.

Die Freiburger Firma JobRad GmbH (www.jobrad.de) ist ein Dienstfahrradmodell, dass uns besonders zusagt. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie das Leasing eines Dienstwagens: Mitarbeiter*innen von Medat beziehen so ihr Wunschrad einfach und bequem über die Firma.

In deutschen Unternehmen ist betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ein wichtiges Thema. Genau wie JobRad ist Medat der Auffassung, dass mithilfe der Jobräder die Mitarbeiter*innen glücklicher, motivierter und damit leistungsfähiger sind.

Mehr Nachhaltigkeit und gesunde Mitarbeiter sind Ziele, die sich Medat zur Aufgabe gemacht hat. An dieser Stelle wollen wir uns bei allen Mitarbeitern für den langjährigen Einsatz und die tolle Arbeit bedanken:

Medat sagt DANKE!

Medat, Laborsoftware Hersteller, testet Schülerinnen und Schüler mit Lolli-Test auf Corona in NRW

PCR-Pooltests (Lolli-Test) in Nordrhein-Westfalen

Seit dem 10. Mai werden Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen mit sogenannten „Lolli-Tests“ auf den Corona-Virus getestet. Dabei handelt es sich um einfache Speicheltests, die zwei Mal pro Woche in den Lerngruppen durchgeführt werden.

Die Tests werden anschließend bei unserem Kunden „Labor Dr. Wisplinghoff“ in Köln analysiert.

Die PCR-Pooltestung läuft einfach und altersgerecht ab: die Schülerinnen und Schüler lutschen 30 Sekunden auf einem Abstrichtupfer, ähnlich wie an einem Lolli. Die Durchführung ist wesentlich angenehmer als Rachen- und Nasenabstriche, und sorgt deshalb für eine größere Akzeptanz bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.

Schließlich werden die Proben aller Kinder einer Lerngruppe zusammengeführt und als anonymisierte Sammelprobe im „Labor Dr. Wisplinghoff“ analysiert und ausgewertet. Die PCR-Methode liefert dabei ein sehr verlässliches Testergebnis.

Die Tests werden zunächst bis zu den Sommerferien durchgeführt. Alle Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Primarstufe in Nordrhein-Westfalen haben die Möglichkeit, an dem Projekt teilzunehmen.

Mehr Informationen gibt es unter https://schulministerium.nrw/lolli-tests