DMEA-Post

Medat auf der DMEA 2022

Nachdem die DMEA letztes Jahr nur digital stattfand, freuen wir von Medat uns sehr darauf, Sie ab Morgen wieder persönlich zu treffen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Neben insprierenden Keynotes, praxisnahen Vorträgen und Diskussionsrunden von und mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wird Medat sich mit einem Messestand präsentieren, um Ihnen ausführliche Einblicke in die Welt der Laborinformationssysteme zu ermöglichen und Ihre Fragen zu beantworten.

Medat auf Messen

Medat auf Messen

Wir von Medat sind davon überzeugt, dass gemeinsame Kommunikation und voneinander Lernen essenziell für einen erfolgreichen und effizienten Laboralltag sind. Darum sind wir auf verschiedenen Messen und Fachtagungen präsent und freuen uns, Sie dort persönlich zu treffen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht für die kommenden Messen 2022.

Medat-LOLLI-TEST

PCR-Pooltestung an Bayerns Schulen

An Bayerns Schulen werden aktuell Pooltestungen, sogenannte Lolli-Tests, bei Schülern durchgeführt. Dabei handelt es sich um einfache Speicheltests, die zwei Mal pro Woche in den Lerngruppen durchgeführt werden. In NRW werden lediglich „Pool“-Proben untersucht. Beim Bayerischen Modell sind zusätzlich Einzelproben der Schüler in Testung, um bei einem positiven Poolbefund schnellstmöglich infizierte Schüler zu ermitteln. So wird die Anzahl der Schüler in Quarantäne minimiert. Die Labore „Staber“ und „Becker & Kollegen“ unterstützen mit dem medat Laborinformationssystem somit die Corona-Tests an bayerischen Schulen. Die Erfassung und Übermittlung der Daten erfolgt über eine sichere Schnittstelle des Bayerischen Freistaates. Dr. Stefan Kopf, Geschäftsführer Labor Staber: „Wir erhalten im ersten Schritt ausschließlich anonymisierte Daten der Schüler, um den Datenschutz der sensiblen Schülerdaten zu gewährleisten. Erst bei einem positiven Befund einer Einzelprobe erhalten wir die Kontaktdaten des Schülers, die wir im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes an das jeweilige Gesundheitsamt übermitteln.“ Die Testungen in Bayern sind bis zum Ende des Halbjahres 21/22 geplant. 

befundübermittlungsarten

Alternativen der Befundübermittlung bei Medat

Das Übermitteln von Befunden via Telefax ist im Bundesland Bremen nicht datenschutzkonform. 

„Für den Versand personenbezogener Daten müssen alternative, sichere und damit geeignete Verfahren, wie etwa Ende-zu-Ende verschlüsselte E-Mails oder – im Zweifel – auch die herkömmliche Post genutzt werden.“

https://www.datenschutz.bremen.de/datenschutztipps/orientierungshilfen-und-handlungshilfen/telefax-ist-nicht-datenschutz-konform-16111

Nach der Empfehlung der Datenschutzbehörde Bremen bietet Medat gesetzeskonforme Alternativen zur Befundermittlung an. Diese wurden speziell für den starken Anstieg an Befunden in der Corona-Pandemie entwickelt:

  • Befundübermittlung via PDF FTAPI
  • Befundübermittlung via Befundportal
  • Manuelle Befundübermittlung via PDF-Versand per E-Mail an Patienten
  • Automatische Befundübermittlung via PDF-Versand per E-Mail an Einsender
  • Mitteilung via SMS
  • Befundübermittlung via LDT 3 (Zusätzliche Option mit embedded PDF)

Zur Beratung und für Angebote steht ihnen unser Vertrieb jederzeit zur Verfügung.